Erhaltung der Orcas in der Straße von Gibraltar

Schwertwale sind die besten Raubtiere unserer Ozeane und das am weitesten verbreitete Säugetier des Planeten, deswegen spielen sie eine entscheidende Rolle in diesem Ökosystem.
Auch wenn die Spezies weltweit noch nicht als gefährdet gilt, ist die Population in der Straße von Gibraltar von der IUCN als „vom Aussterben bedroht“ eingestuft und auf der Roten Liste registriert worden, aufgrund der geringen Zahl an Individuen, welche dort leben und jagen. Die Population in der Straße von Gibraltar verfügt über geschätzt 40 Tiere, welche vom Verlust des Blauflossen-Thunfischs, der Hauptnahrung in dieser Region, am meisten bedroht wird.

Erhaltungsstatus: Kategorie CR (vom Aussterben bedroht) der Roten Liste der IUCN.
Wildpopulation: 50.000, abnehmend
Tiere in Menschenobhut: 50

Ziel
Auswertung der Situation der Situation und der Gefahren für die Population in der Straße von Gibraltar.

Strategie
Seit 2006 finanziert die Loro Parque Fundación die NGO CIRCE für die Durchführung von Populationszählungen, um die Wichtigkeit des Thunfischs in der Ernährung der Orcas herauszufinden, Studien via Satellitenverfolgung durchzuführen und toxische Substanzen in den Zetazeen festzustellen.

Aktionen
Das Projekt ermöglichte es ein wichtiges Experiment durchzuführen, welches erforderlich für die Wissenschaftler war, um Rückschlüsse auf die Ernährung von Schwerwalen und Delfinen, durch Hautbiopsien, ziehen zu können.

Spanien
Kanarische Inseln / Gibraltar

Lokale Partner
CIRCE

Weitere beteiligte Organisationen
Selbstständige Universität Madrid

Bereitgestellte Mittel seit 2006: 292,501 $

Orcinus orca