Erhaltung der auf Neukaledonien endemischen Sittiche

Auf der Hauptinsel Neukaledoniens leben zwei vom Aussterben bedrohte und Endemische Papageienarten. Es handelt sich um den Hornsittich und den Neukaledonien-Sittich. Es wird angenommen, das ihre wesentlichen Bedrohungen, welche auch Forschungsgesgenstand sind, die Beschädigung ihres natürlichen Lebensraums und die Einführung von exotischen Spezies wie die Hausratte (Rattus rattus) und ausgewilderte Hauskatzen (felis catus) sind. In geringerem Umfang stellt auch die Wilderei ein entsprechende Bedrohung dar.

Hornsittich (Eunymphicus cornutus)
Neukaledonien-Sittich (Cyanoramphus saisetti)
Erhaltungsstatus: Kategorie VU (gefährdet) auf der Roten Liste der IUCN
Status Freiland: 8.000 – 9.000, Tendenz fallend
Tiere in Menschenobhut: unbekannt

Ziele
Es handelt sich hierbei um das erste auf Neukaledonien durchgeführte Forschungsprojekt. Ziel ist es, mit großer Genauigkeit die Bedrohungen der Spezies sowie die Auswirklung auf jedes einzelne Exemplar zu definieren. Danach will man versuchen, notwendige Maßnahmen für ihren Schutz in freier Wildahn auszuarbeiten, in der Hoffnung, dass sich ihr Status in der Roten Liste der IUCN, wo sie momentan als gefährdet verzeichnet sind, verbessert.

Strategie
Erforschung der Ökologie der Vögel, ihrer geografischen Verbreitung, ihrer Flughöhe (zwischen 400 und 600 m), der verschiedenen Planzen, von denen sie sich ernhähren, sowie des Ausmaßes der Bedrohung, die vor allem eingeführte Säugtetiere darstellen.

Aktionen
Die Beobachtung dieser Vögel während der Paarungszeit ist eine sehr intensive Arbeit gewesen, bei der die Forscher des Projekts jedem Fall mehr als 11.000 Stunden pro Jahr gewidmet haben. Unter anderem wurden 91 Planzenarten, die die Nahrung des Neukaledonien-Sittichs und 101 Pflanzenarten, die die Nahrung des Hornsittichs darstellen, registiert. Die wesentlichen Bedrohungen gehen von der Hausratte und der Wildkatze aus. Die Forscher konnten diese Raubtiere mit Hilfe von Videokameras, die mit Infrarotstrahlen ausgestattet waren, identifizieren. So ist es möglich gewesen, die Rate des Nestraubes von Eiern und Küken festzustellen sowie das Fortpflanzungsverhalten der Vögel zu dokumentieren.

Neukaledonien
Hauptinsel Grande Terre

Lokale Partner
Conservation Research New Caledonia

Weitere beteiligte Organisationen
Polnische Akademie der Wissenschaften
Universität Neukaledonien

Bereitgestellte Mittel seit 2005: 199,440 $