Erforschung und Erhaltung der endemischen Papageien von Luzon

Auf den Philippinen leben ein Dutzend Papageienspezies, von denen elf endemisch sind. 67 % von ihnen sind gefährdet. Zu dieser alarmierenden Situation kommt hinzu, dass nur sehr wenig über die Bedürfnisse hinsichtlich Lebensraums, Ernährung, Fortpflanzung und der Aufzucht ihrer Küken bekannt ist - einschließlich der einzelnen Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind. Die Loro Parque Fundación unterstützt ein Projekt, welches sich auf die Insel von Luzon konzentriert, wo bedrohte Spezies wie der Luzon-Spatelschwanz-Papagei beheimatet sind.

Luzon-Spatelschwanzpapagei (Prioniturus luconesis) – stark gefährdet
Stummelschwanzpapagei (Bolbopsittacus Iunulatus) – nicht gefährdet
Philippinenpapageichen (Loriculusphilippensis) – nicht gefährdet
Blaunackenpapagei (Tanygnathus lucionensis) – potenziell gefähret
Philippinen-Spatelschwanzpapagei (Prioniturus discurus) – gefährdet
Motmotpapagei (Prioniturus montanus) – potenziell gefährdet
Rotsteißkakadu (Cacatua haematuropygia) – vom Aussterben bedroht
Everettpapagei (Tanygnathus sumatranus) – nicht gefährdet

Erhaltungszustand: Bis zur Kategorie CR (vom Aussterben bedroht) auf der Roten Liste der IUCN
Wildpopulation (P. Luconesis): 5000, abnehmend
Tiere in Menschenobhut: unbekannt

Ziele
Sammlung von wichtigen wissenschaftlichen Kenntnissen über die Ökologie und Verbreitung der Spezies, welche als Grundlage dienen, um geeignete Maßnahmen zur Erhaltung der Papageienarten auf der Insel zu ergreifen.

Strategie
Das Projekt hat die Durchführung von standardisierten Stichproben über größere Distanz für sieben verschiedene Standorte ermöglicht, wodurch Schätzungen über Verbreitung und Anzahl der Vögel durchgeführt werden können.

Aktionen
Dem Team ist es durch die Stichproben gelungen mehr als 400 Kilometer zu untersuchen, man konnte über 3500 Vögel registrieren, 600 von ihnen sind Papageien, bei den übrigen Tieren handelt es sich um 19 verschiedene Taubenarten (von denen 3 nicht registriert wurden). Die Ergebnisse deuten an, dass alle erforschten Spezies - mit Ausnahme der Stummelschwanzpapageien und der Philippinenpapageichen - sehr selten sind und ihr Vorkommen auf wenige Orte beschränkt ist.

Philippinen
Luzon

Lokale Partner
Universität der Philippinen (Diliman)

Weitere beteiligte Organisationen
Manchester Metropolitan University (Vereinigtes Königreich)

Bereitgestellte Mittel seit 2009: 104,148 $