Das Naturschutzreservat Phu Khieo

Das Naturschutzreservat Phu Khieo ist das größte Schutzgebiet im Osten Thailands. Es ist von unschätzbarem Wert, aufgrund seiner Artenvielfalt inklusive seltener Spezies wie beispielsweise dem asiatischen Elefanten, dem asiatischen Tiger, dem asiatischen Wildhund und einer Vielfalt von Vögeln, unter ihnen Papageien wie der Finschs Edelsittich, der hervorzuheben ist. Die Loro Parque Fundación reagierte begeistert auf die Bitte des thailändischen Königshauses um Hilfe und unterstützt die Erhaltung dieses Naturparadieses von 1.563 Quadratkilometern unter der Schirmherrschaft des Königs Bhumibol.

Ziele
Schutz des Reservats in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Nationalparks, Naturschutzgebiete und Erhaltung thailändischer Pflanzen.

Strategie
Verbesserung des Reservatmanagements, um einen wirksameren Schutz der Flora und Fauna dieses Gebiets zu erzielen, wobei die Vorgehensweise einheitlich und interdisziplinär ist. Bedeutet, Forschungsarbeiten rund um die Vögel sowie die Aktualisierung des Bestandsverzeichnisses der Tierwelt, die kartografische Erfassung der Bodenschätze und die Optimierung der Managementprotokolle des Reservats. Ein Schlüsselpunkt war ebenfalls die Ausbildung des Personals als auch das Lehren nachhaltiger Entwicklung in den umliegenden landwirtschaftlichen Bereichen.

Aktionen
Das Naturschutzreservat Phu Khieo erlangte in diesen Jahren eine Effizienz, die zu Beginn des Projektes unvorstellbar war. Mit einem Management, das sich von Tag zu Tag weiterentwickelt, bezüglich der Protokolle von Patrouillen sowie der Kontrolle von Mitteln und Management der Datenbanken. Abgesehen von der Einführung neuer Arbeitsweisen wurde das Personal mit den notwendigen Kenntnissen ausgebildet, um selbstständig handeln zu können.
So wurde für Waldhüter ein wichtiges Trainingsprogramm realisiert, wodurch mehr als 150 Förster ihre Fähigkeiten bezüglich der Identifikation seltener Pflanzenarten und unterschiedlicher Vegetationen verbesserten und neue Patroullierungs-Methoden erlernten. In den umliegenden Gebieten arbeiteten wir mit Bauern und Viehzüchtern, indem verantwortungsbewusste Bebauung und Nutzung von Ressourcen gefördert wurden. Bambus und Bäume mit süßen Blättern waren die Stars bei ihrer Wiedergewinnung für die Landwirtschaft und sorgen bereits für gute Ergebnisse. So kann der illegale und schädliche Gebrauch der natürlichen Ressourcen im Reservat vermieden werden.

Thailand
Phu Khieo (Osten)

Lokale Partner
Fachbereich Nationalparks
Regierung von Thailand

Weitere beteiligte Organisationen
Nationale und lokale Behörden für Umwelt und natürliche Ressourcen

Bereitgestellte Mittel seit 1997: 940.988 $

Santuario Phu Khieu