Psittacara euops, Kubasittich

Kategorie Land
Datum 2005
Geldanlagen 87.253$

Seit 2005 setzt sich die LPF für den Schutz dieses auf Kuba endemischen Vogels ein. Er ist vor allem durch die Zerstörung seines Lebensraums und den illegalen Handel bedroht.

Unterstützung des Projekts
Zurück

Kubasittich
Ökologie und Erhaltung der in Zentral-Kuba endemischen Papageien

Psittacara euops, der von der IUCN als gefährdet eingestuft wird, war früher einer der häufigsten in Kuba endemischen Vögel, ist aber heute auf der gesamten Insel selten geworden. Jüngste Erhebungen bei 14 Populationen haben ergeben, dass die meisten von ihnen stark rückläufig sind, und zu allem Übel wurden keine Schwärme von mehr als 18 Vögeln gefunden. Es wird geschätzt, dass die Gesamtpopulation nicht mehr als 5.000 Tiere umfasst.

Der Lebensraum von P. euops umfasst hauptsächlich Laubwälder, Bäume auf Anbauflächen und Waldränder. Der so genannte Kubasittich nistet in Baumhöhlen oder Termitennestern und ist hauptsächlich auf tote Stämme der Palmenarten Roystonea regia, Sabal palviflora und Palmen der Gattung Copernicia beschränkt. Die Fortpflanzung findet in den Kolonien ab Ende April oder Anfang Mai statt, wenn das Angebot an Früchten am größten ist, und dauert bis August. Die Art ist offenbar nomadisch und zieht auf der Suche nach Nahrung weit umher, kehrt aber in jeder Brutsaison an denselben Nistplatz zurück.

Der Verlust von Lebensraum und vor allem der illegale Handel mit dieser Art sind der Grund für den Rückgang ihrer Bestände. In der Vergangenheit wurde er als Ernteschädling verfolgt und ist wie andere Papageienarten vom Verlust der Nistbäume durch Wilderei und Hurrikanschäden bedroht, und der Druck zur illegalen Ausfuhr dieser Art in die USA und nach Europa hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen.

Die Loro Parque Fundación unterstützt das Projekt im Nationalpark Ciénaga Zapata, wo Nistkästen aus Jute und Zement gebaut werden, um die Fortpflanzung der Art zu fördern; diese Kästen werden auch von neun anderen Arten genutzt, die in Höhlen nisten, von denen einige endemisch und gefährdet sind. Darüber hinaus wird der Bestand an Papageienvögeln ermittelt, und Techniker des Ökologischen Reservats werden in der Verwaltung und Überwachung der Populationen geschult. Begleitet wird diese Arbeit von einer Sensibilisierungskampagne in der örtlichen Gemeinde, um den illegalen Kauf von Papageien als Haustiere einzudämmen, und von Interviews mit der Bevölkerung, um ihre Einstellung zum Fang und Handel mit Papageien zu erfahren. Im Rahmen des Projekts werden auch die Verbreitung und die Brutgebiete der Papageienpopulation in der Stadt Havanna überwacht, was der erste Ansatz zur Untersuchung der städtischen Population kubanischer Papageien ist.

BLOG

Nachrichten

12 vor dem Aussterben gerettete Arten

| Fundacion_de, FundaciónDE | No Comments
Die Loro Parque Fundación arbeitet jeden Tag daran, Projekte zum Schutz verschiedener Tierarten und ihrer…

Mythos vs. Fakt

| Fundacion_de | No Comments
MYTHOS: Anlagen schaffen keine Umgebung, die der komplexen natürlichen Meeresumgebung entspricht. Die meisten Pools haben…

Umweltbildung in Zoos – Untersuchung der Auswirkungen von Zooführungen auf die Beziehung zur Natur und die Erhaltung der Artenvielfalt

| Fundacion_de | No Comments
Die von modernen Zoos und Aquarien geleistete Umweltbildungsarbeit ist von wesentlicher Bedeutung für die Stärkung…

Studie zeigt, dass der Amazonas-Flussdelfin in weniger als 50 Jahren aussterben wird

| Fundacion_de | No Comments
Nur eine weitere Warnung der Natur. Wenn sich die Regierungen nicht für den Schutz des…